+++ Nutzen Sie Ihre Chance! +++ Jetzt bewerben: Ausbildung / Umschulung ab August und Oktober 2017 +++
SOWI - Sozialwirtschaftliche Fortbildungsgesellschaft mbH Strausberg Wir machen Gesundheit zum Beruf ! Investition in Ihre Zukunft Gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg. Finanzierung (ABFG) Weitere Informationen auch hier ... ______________________________________ Links: www.bafoeg.bmbf.de www.studentenwerk-berlin.de  www.bildungskredit.de www.meister-bafoeg.info/de/  Merkblätter: Merkblatt BAföG Merkblatt Begabtenförderung Merkblatt Bildungskredit Merkblatt EU-Förderprogramm Merkblatt Schulgeld als Sonderausgabe Wir stellen Ihnen hier in aller Kürze einige Möglichkeiten vor, Ihre Ausbildung zu finanzieren. Sie beziehen sich sowohl auf die 3-jährige Vollzeitausbildung als auch auf berufsbegleitende Ausbildungen. Bitte prüfen Sie individuell, ob und in welchem Umfang diese Möglichkeiten für Sie in Betracht kommen. Alle Angaben hier sind ohne Gewähr - verbindliche Auskünfte erhalten Sie von den jeweils angegebenen Trägern der Finanzierung. Mit dem von Bund und Ländern gemeinsam finanzierten Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG)  - sog. "Meister-BAföG" - ist ein individueller Rechtsanspruch auf Förderung von beruflichen Aufstiegsfortbildungen, d. h. von Meisterkursen oder anderen, auf einen vergleichbaren Fortbildungsabschluss vorbereitenden Lehrgängen, eingeführt worden. Das "Meister-BAföG" unterstützt die Erweiterung und den Ausbau beruflicher Qualifizierung, stärkt damit die Fortbildungsmotivation des Fachkräftenachwuchses und bietet über den Darlehensteilerlass hinaus für potenzielle Existenzgründer einen Anreiz, nach erfolgreichem Abschluss der Fortbildung den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen und Arbeitsplätze zu schaffen. Ziel der individuellen Förderung nach diesem Gesetz ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmern an Maßnahmen der beruflichen Aufstiegsfortbildung bei den Kosten der Maßnahme und ggf. zum Lebensunterhalt finanziell zu unterstützen. Leistungen zum Lebensunterhalt werden gewährt, soweit die dafür erforderlichen Mittel anderweitig nicht zur Verfügung stehen. (s. §1 AFBG) Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Aufstiegsfortbildungen in Vollzeitform können eine Förderung bis zur Dauer von 24 Monaten erhalten. Die Finanzierungshöhe richtet sich nach den tatsächlich anfallenden Lehrgangs- und Prüfungsgebühren (Maßnahmebeitrag) aber höchstens 10.226,00 €. Die Förderung des Schulgelds ist einkommens- und vermögensunabhängig. Eine Altersbegrenzung gibt es nicht. Bei Maßnahmen in Vollzeitform wird zusätzlich ein monatlicher Beitrag zur Deckung des Unterhaltsbedarfs gewährt. Der Unterhaltsbeitrag beläuft sich auf monatlich         max.   614,00 € für Alleinstehende         max.   793,00 € für Alleinstehende mit einem Kind         max.   829,00 € für Verheiratete         max. 1.008,00 € für Verheiratete mit einem Kind         max. 1.187,00 € für Verheiratete mit zwei Kindern Während der Ausbildung und einer folgenden 2-jährigen Karenzzeit, maximal jedoch bis zu 6 Jahren, ist das Darlehen zins- und tilgungsfrei.